· 

...das Eichhörnchen war weg!

 

Eine meiner spannendsten Abnehm-Gruppen war zudem auch eine meiner ersten. Das Zustandekommen dieser war ein purer Zufall. Eine meiner „Rauchentwöhnung“ Klientin wollte zu ihrem Vorhaben „Nichtraucher werden“, vorsichtshalber auch gleich ein Abnehm-Programm in Anspruch nehmen. So aktivierte sie ihre ganze Familie und organisierte einen kleinen aber intensiven „lustigen Abnehm-Kurs“ im Vitalstudio. Das witzige daran war: Alle mussten mit zum Abnehmen, ob sie wollten oder auch nicht!

 

Wie bei jedem dieser Kurse wurde am ersten Abend eine ausführliche Aufnahmebesprechung abgehalten, wo jeder Teilnehmer seine persönliche Motivation und Zielvorstellung der Gruppe mitteilte. Erstaunlicherweise wusste jeder der Teilnehmer ganz genau wo er oder sie hinwollte und jeder hatte eine klare Vorstellung wie das Ziel und Endergebnis schlussendlich aussehen sollte…so auch der Sohnemann der Familie, nur ihm sah man ganz deutlich die Zweifel in seinem Gesicht an, obwohl seine Mutter erfolgreich durch Hypnose doch auch mit dem Rauchen aufgehört hatte.

 

Der erste Abend wird auch grundsätzlich immer dazu genutzt um den Teilnehmern etwas über Hypnose, natürliche Vorgänge und Gegebenheiten im Körper, sowie einen kurzen Einblick in unser Unbewusstes zu gewähren. Wie eigentlich immer wurde auch an diesem Abend gespannt meinen Ausführungen zugehört und auch einige gespannte Fragen begleiteten meine Ausführung. Kurzum, die Teilnehmer des Kurses waren auch aktiv dabei, bis auf einen…Der junge Mann wurde immer skeptischer und nervöser!

 

Bevor es dann in die Hypnose geht, die obligatorische Frage wer noch zur Toilette müsse und dies nutzten auch noch einige der Kurs-teilnehmer. Ich nutzte diese Pause ebenfalls und schnappte mir den einzigen männlichen Teilnehmer der Gruppe um ihn noch einmal auf das bevorstehende einzuschwören. Und es wirkte.

 

Die Sitzung verlief vorbildlich. Nach der Einleitung folgte eine Traumreise in Gedanken an einen schönen Strand, danach ging ich sanft in die Suggestionsphase über. Mein Eindruck war sehr positiv und auch die Rückmeldung nach der Ausleitung aus dem Trancezustand wurde mir von fast allen Teilnehmern als sehr angenehm bestätigt…bis auf einen Teilnehmer. Der Sohnemann bestätigte uns zwar ein sehr entspanntes und schweres Erlebnis, meinte aber auch, er habe trotzdem alles genau mitbekommen. Trotz allem wolle er aber auch zu den folgenden Terminen erscheinen und freue sich auf diese wohltuende Ruhe, welche sich bei ihm eingestellt hatte.

 

Die Woche darauf waren alle wieder vertreten und nach dem Feedback bezüglich des Verlaufs der vergangenen Woche, äußerten die Teilnehmer den Wunsch, wieder mit einer Phantasiereise in den angenehmen Trancezustand zu gelangen. Diesem Wunsch entsprach ich sehr gerne und nahm die Klienten mit auf einen Spaziergang durch den Wald, welcher direkt in meinen Suggestionen endete. Auch der skeptische Sohn machte sich mit uns auf diese Reise und irgendwann begleitete er die Gruppe hörbar mit seinem entspannten Schnarchen, welches aber den Rest der Gruppe nicht störte.

 

Das Feedback bezüglich dieser Sitzung danach war dementsprechend anders: Alle Teilnehmer spürten die Schwere und die Entspannung deutlicher als bei der ersten Sitzung, sogar der Sohn meinte dieses mal etwas mehr gespürt zu haben. Der Rest der Gruppe bestätigt, das Schnarchen vernommen zu haben, es aber nicht als störend empfunden zu haben. Der Sohn erwiderte, er habe noch gehört, wie „das Eichhörnchen den Baum hochkletterte“, aber dann war alles weg und er wisse gar nichts mehr. Er war während der Sitzung zwar nicht eingeschlafen, aber er befand sich in einem für Hypnose-anwendungen wichtigen und absolut bestem Trancezustand.

 

Alle vier Abende wurden von den Teilnehmern voll genutzt, auch vom Sohnemann, welcher zunehmend immer besser in die Trance ging.

 

 

 

Wie der Erfolg war? Mein aktueller Stand ist, der Sohn hatte in 4 Monaten 22 Kilo abgenommen! Das Ergebnis bei dem Rest der Gruppe war verschieden. Manche verloren zwei bis drei Kilo, andere wiederum blieben bei ihrem Gewicht stehen… für mich war wichtig:

 

Es hat allen gefallen und gutgetan, zugenommen hat niemand!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0