· 

Kinderwunsch unerfüllt?

 

Leich nervös und hibbelig saß sie mir gegenüber. Sie war eine äußerst attraktive junge Dame Mitte Zwanzig, er ein gestandener muskulöser Mann gleichen Alters, ein wunderschönes frisch vermähltes Ehepaar. Am Telefon verriet mir die junge Frau im Vorgespräch, dass sie unter Essstörung leide und sie vermutete, dass ein Erlebnis in ihrer Jugendzeit dieses Problem ausgelöst habe. Schon im Vorgespräch teilte ich der Ratsuchenden mit, dass ich Rückführungs-Hypnosen nur in äußersten Fällen durchführen würde. Wir vereinbarten einen Termin in meinen neuen Studioräumen und hier saßen die Beiden nun.

 

Es war ein sehr aufschlussreiches Gespräch und mein Gefühl bezüglich der Allgemeinsituation bestätigte sich. Essstörungen waren nur eine vordergründige Begleiterscheinung des eigentlichen Problems.

 

Die zwei sehr sympathischen jungen Menschen waren seit einem Jahr verheiratet und die Funken der Zuneigung sprangen gänzlich fast sichtbar, auch für Außenstehende, zwischen den Beiden hin und her. Dem männlichen Teil des Paares war während des Gespräches die Tragweite des Problems seiner Partnerin nicht unbedingt klar. Er liebte seine schlanke Frau, genauso wie sie war! Dass diese aber oft mit Schwindelgefühlen und Schwächeanfällen zu kämpfen hatte, war ihm nicht bewusst. Die Geschichte seiner Frau war ihm zwar bekannt, er konnte aber darin nichts Schlimmes erkennen und hielt zärtlich ihre Hand während diese mir ihre Befürchtungen schilderte. Im Laufe des Gesprächs kamen wir des Öfteren auf das Thema Geschwister und Kinder zu sprechen und für mich war auf einmal klar, hier liegt der Hund begraben und genau dort müssen wir ansetzen.

 

Schon kurz nach der Hochzeit war für die Beiden klar, wir wollen unsere kleine Familie aufstocken und das doch vergnügliche darauf-hin arbeiten bereitete dem Paar auch keine große Schwierigkeiten. Nur der Erfolg blieb aus und der eigentliche Stress begann! Von einem Arzt zum anderen, liegt es an ihr oder stimmt etwas mit seinen  beweglichen Kammeraden nicht? Zwar war alles in Ordnung aber ab genau diesem Zeitpunkt ging die Problematik erst los. Zu wissen, dass alles funktioniert und trotzdem keinen Einfluss auf die Wunsch-erfüllung zu haben, bereitet eben den meisten Menschen inneren negativen Stress, welcher wiederum die größten Hindernisse auf dem Weg zum Ziel verteilt!

 

Nicht das herumstöbern in der Vergangenheit war hier gefragt, sondern der andere Blick Richtung Zukunft war hier eher der richtige Ansatzpunkt für dieses Problem. Wir unterhielten uns dem-entsprechend zielführend über die persönlichen gemeinsamen Ziele der Beiden, in welchem Zeitrahmen sie sich diese Zielsetzung vorstellen konnten und wie sie dieses erreichen wollten. Die Stimmung in meinen Praxisräumen wurde merklich positiver und entspannter und ich ankerte die vorherrschenden Gefühle bei dem netten Pärchen bevor meine jetzt endlich entschleunigte Klientin sich auf meiner Ruheliege weiter entspannte.

 

Die angewandte Hypnose war nicht besonders spektakulär. Einleitung – Convincer – Vertiefung – Suggestion – Ausleitung! Es ging hauptsächlich um das entspannte verfolgen einer Zielsetzung mit Gefühls-und Emotions Anker.

 

Als die beiden mein Vitalstudio verließen, bemerkte ich wie so oft nach langen Gesprächssitzungen, dass noch etwas in meinen Räumen zurückblieb und ich öffnete beide Fenster nach draußen. Dieses negative Etwas verflüchtigte sich innerhalb kürzester Zeit und auch dieser energetische negative Druck verschwand aus meiner Praxis.

 

Das Pärchen hat sich direkt nicht mehr bei mir zurückgemeldet, was ich auch niemals von meinen Klienten erwarte, nur drei Monate später konnte ich einen Post meiner Klientin verfolgen, welcher freudig ihre Schwangerschaft verkündete.

 

Und es folgten tatsächlich noch etliche weitere Erdenbürger, welche durch positive Hypnosehilfe das Lebenslicht erblicken durften!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0